Unmittelbar nördlich von Gattendorf liegen letzte Reste des Auwaldes an der Leitha. In diesen von jährlichen Überschwemmungen geprägten Wäldern mit Silber-Weide, Silber-Pappel, Ulme und Feld-Ahorn kommen hier, gemeinsam mit den Marchauen einzigartig in Österreich, Pannonische Esche und Tartaren-Ahorn vor.

Schon im Frühjahr wird es mit Sumpfdotterblume und Schlüsselblume bunt. Und auch Eisvogel, Schwarzspecht und verschiedene Reiher zeugen von großer Naturnähe dieses Gebiets.