Seit einer groß angelegten Spendenaktion in den 1980er Jahren ist dieses heutige Teilgebiet des Nationalparks in Österreich weiterhin bekannt und als Ausflugsziel beliebt. Erfahrene Vogelbeobachter können am Rundwanderweg zahlreiche Arten der Hutweide, Salzwiesen und Lacken entdecken, zudem gibt es hier eine Zieselkolonie und Feldhamster.

Die Lange Lacke ist umgeben von jahrhundertealter Kulturlandschaft, die durch die Bewirtschaftung der Nationalparkverwaltung bestehen kann. So finden hier botanische Besonderheiten ebenso ihren Lebensraum, wie Salz-Kresse und Kampferkraut. Am buntesten sind die umliegenden Wiesen im Frühjahr, wenn Zwerg-Schwertlilie, Traubenhyazinthen und Kleines Knabenkraut sie in einen bunten Blütenteppich verwandeln.