Im Sieggrabener Wald ist es mystisch - über den feuchten Lacken steigt Nebel auf, die Vögel zwitschern und Farne und Moose tun ihr Übriges - zumindest im Herbst. Im Sommer ist es angenehm kühl, und die Gelbe Schwertlilie gedeiht an der Grünen Lacke genauso wie Binsen und Seggen.

Rund 1,5 Kilometer nördlich ist es historisch bedeutsam. Am Herrentisch, direkt an der Grenze und dem ehemaligen Eisernen Vorhang, wo vier Gemeinden zusammenstossen, traffen sich die Grundherren zur gemeinsamen Grenzbegehung. Doch das ist Geschichte...