Das Naturschutzgebiet Zylinderteich stellt die Reste einst weitläufiger Weiden und Wiesen dar. Der Weiher im Zentrum des Areals wurde urspünglich als Viehtränke und Eisteich angelegt, blieb aber seit den 1960er Jahren im Wesentlichen seiner natürlichen Entwicklung überlassen. Dadurch entwickelte er sich mit dem ihn umgebenden Wäldchen zu einem Paradies für Amphibien und Vögel. Uferschwalben und farbenprächtige Bienenfresser gründeten in dieser Idylle ihre Kolonien und mehrere Reiherarten lassen sich des Öfteren blicken. Mit etwas Glück und Geduld lassen sich die eleganten Störche bei der Nahrungssuche beobachten. Oder Sie lauschen einfach dem bezaubernden Gesang der Sumpf- und Schilfrohrsänger...