Schutzgebiete im Nordburgenland

Das Nordburgenland verfügt über einen enormen Reichtum an weitgehend intakter Natur, wunderschönen Landschaften und einer Vielzahl an Schutzgebieten verschiedenster Kategorien. Die regionale Flora und Fauna glänzt durch Artenvielfalt.

Biogenetisches Reservat

Biogenetische Reservate haben den Schutz und die Erhaltung typischer, einzigartiger, seltener oder gefährdeter Arten zum Ziel, wobei sie Teile eines europäischen Netzwerkes sind.

Europaschutzgebiete/Natura 2000-Gebiete

Europaschutzgebiete/Natura 2000 Gebiete dienen der Bewahrung, Entwicklung und Wiederherstellung eines günstigen Erhaltungszustandes von Arten und Lebensräumen von EU-weiter Bedeutung. Die Mitgliedsstaaten der EU sind verpflichtet, die erforderlichen Erhaltungsmaßnahmen zu setzen und Verschlechterungen zu vermeiden. Bei Europaschutzgebieten/Natura 2000-Gebieten wird zwischen Gebieten gemäß Fauna-Flora-Habitat- sowie Vogelschutz-Richtlinie unterschieden.

Gemeindeschutzgebiet

Gemeindeschutzgebiete sollen der heimischen Pflanzen- und Tierwelt ein Rückzugsgebiet geben und die vielfältige Biodiversität der Gemeinde aufrechterhalten. Die Schutzgebiete sind freiwillige Initiativen der Gemeinden, um schützenswerte Kleinode zu erhalten. Für die Flächen gibt es keine rechtliche Verordnung.

Geschützter Lebensraum

Ein Geschützter Lebensraum hat die Erhaltung von EU-weit bedeutenden sowie gefährdeten Arten und Lebensräumen zum Ziel. Damit soll dem Verlust von Lebensräumen und dem damit einhergehenden Aussterben von sensiblen Tieren und Pflanzen entgegengewirkt werden.

Important Bird Area

Important Bird Areas sind Gebiete, die nach einer Initiative von BirdLife International erfasst wurden. Internationale Kriterien für den Schutz von Lebensräumen und Arten mit speziellem Schwerpunkt auf Vogelschutz werden hier herangezogen.

Landschaftsschutzgebiet

 Ein Landschaftsschutzgebiet ist ein Gebiet, in dem der Schutz der landschaftlichen Vielfalt, Eigenart und Schönheit im Vordergrund steht. Außerdem soll die Bedeutung des Gebietes für die Bevölkerung oder den Fremdenverkehr gesichert werden.

Nationalpark

Ein Nationalpark zeichnet sich durch besonders wertvolle und unversehrte Ökosysteme aus. Die zentrale Aufgabe von Nationalparks ist der Schutz ursprünglicher Natur durch das Zulassen natürlicher Prozesse. Gemäß den internationalen Vorgaben sind mindestens 75% der Fläche in eine vom Menschen nicht mehr wirtschaftlich genutzte Zone überzuführen. Nationalparks sollen den Menschen das Erleben von unberührter Natur ermöglichen. Sie dienen auch der Umweltbildung und Forschung.

Naturdenkmal

Ein Naturdenkmal ist ein Naturgebilde, das wegen seiner wissenschaftlichen, historischen oder kulturellen Bedeutung oder wegen seiner Eigenart, Schönheit, Seltenheit oder seiner Bedeutung für das Landschaftsbild erhalten werden soll.

Naturpark

Ein Naturpark ist für die Erholung oder für die Vermittlung von Wissen über die Natur besonders geeignet ist. Dabei gewährleisten entsprechende Pflege- und Gestaltungsmaßnahmen den Erholungs- und Bildungswert. 

Naturschutzgebiet

Ein Naturschutzgebiet ist ein Gebiet, das weitgehend naturnah oder natürlich ist und sich durch das Vorkommen von seltenen und schützenswerten Arten sowie Lebensgemeinschaften auszeichnet.

Natur-Landschaftsschutzgebiet

In einem Natur-Landschaftsschutzgebiet werden die Auflagen für Landschaftsschutzgebiete mit denen für Naturschutzgebiete vereinigt. Das bedeutet, dass innerhalb eines Landschaftsschutzgebietes Tiere und Pflanzen einen speziellen Schutz genießen. 

Ramsar-Gebiet

Die Ramsar Konvention ist ein internationales Übereinkommen über Feuchtgebiete und die Grundlage für die Ausweisung von Ramsar Gebieten. Ziel ist es, weitere Zerstörung von Feuchtgebieten zu verhindern, ihre Erhaltung und wohlausgewogene Nutzung sicherzustellen und gegebenenfalls ihre Wiederherstellung zu fördern. 

UNESCO-Welterbestätte

Dies sind weltbedeutende Stätten, wie Schätze historischer oder bestehender Kulturen, aber auch Naturlandschaften, die aufgrund ihrer Einzigartigkeit, Vielfalt, Schönheit und Bedeutung vor Verfall und Zerstörung zu schützen sind und für künftige Generationen erhalten werden sollen. Für diese Welterbestätten verleiht die internationale Organisation UNESCO den Titel „Welterbe“ (Weltkulturerbe und Weltnaturerbe).